Hygiene
23.11.2023

Award für Digitalisierung geht an OPTIMA

OG_Event_Alliance-Award_01_bearb
Dr. Benjamin Häfner, Director Industrial IT bei OPTIMA, (Mitte) nahm die Auszeichnung von Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus in Baden-Württemberg, und Dr. Dietrich Birk, Ge-schäftsführer VDMA Baden-Württemberg, bei der Preisverleihung am Mittwochabend in Stuttgart entgegen. (Quelle: Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg)

Die OPTIMA Packaging Group aus Schwäbisch Hall erhält eine Auszeichnung für ihre umfängliche Digitalisierungsstrategie.

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus in Baden-Württemberg, zeichnet Excellence-Preisträger des Wettbewerbs „Allianz Industrie 4.0 Award Baden-Württemberg“ aus. Die Optima Packaging Group aus Schwäbisch Hall wird für ihre Digitalisierungsstrategie und die kundenfokussierte Umsetzung von Digitalisierungs-lösungen ausgezeichnet.

Maximaler Nutzen und Mehrwert für unsere Kunden: Nach diesem Prinzip treibt die Optima Packaging Group den Einsatz digitaler Technologien in Abfüll- und Verpackungsanlagen branchenübergreifend voran. Abgeleitet aus der übergeordneten Unternehmensmission „We care for people“ verfolgt Optima mit seiner Digitalisierungsstrategie einen ganzheitlichen und nachhaltigen Ansatz.

Dieser wurde nun ausgezeichnet mit dem Allianz Industrie 4.0 Award. Am gestrigen Mittwoch verlieh Baden-Württembergs Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, den Award der höchsten Stufe „Excellence“ an drei Unternehmen aus Baden-Württemberg, darunter die Optima Packaging Group. Die Auszeichnung wird für ganzheitliche Ansätze der Digitalen Transformation vergeben.

Dr. Benjamin Häfner, Director Industrial IT, der bei Optima die Abteilung für digitale Lösungen leitet, nahm den Preis entgegen. „Wir beschäftigen uns seit vielen Jahren mit Digitalisierungslösungen. Den Award sehen wir als große Ehre und auch als Belohnung für unsere Mühen“, sagt er. „Für uns ist es zentral, dass wir die bestmögliche Lösung für unsere Kunden finden. Von Kundenseite haben wir schon viel positive Resonanz bekommen. Die Auszeichnung bestärkt uns zusätzlich darin, unseren eingeschlagenen Weg fortzusetzen.“

Optima bietet digitale Lösungen an, die sogenannten Intelligent Production Assistance Services (IPAS), um Kunden bei der Optimierung ihrer Produktion zu unterstützen. Mit IPAS haben Kunden einen Überblick über Prozesse und Anlagen, können Verbesserungspotenziale erkennen und erhalten bei Bedarf schnelle Unterstützung. Zusätzlich unterstützen digitale Tech-nologien bei Optima bereits im Engineering und anderen Wertschöpfungsprozessen, was zu einer verbesserten Time-to-Market, Qualität und Arbeitserleichterung für Mitarbeitende führt.

„Mit dem neuen Wettbewerb ‚Allianz Industrie 4.0 Award Baden-Württemberg‘ setzen wir einen neuen Fokus. Wir zeigen, wie stark unsere Betriebe Digitalisierungslösungen ganzheitlich in ihrer Wertschöpfungskette verankert haben, um damit vor allem auch im internationalen Wettbewerb agil, resilient und wirtschaftlich erfolgreich zu sein“, betonte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Pressemitteilung
Text und Bild (*.ZIP, 9.57 MB)
Denise Fiedler und Julia Völker
Sie haben Fragen dazu? Sprechen Sie uns gerne direkt an.
Denise Fiedler und Julia Völker
Team Group Communication
+49 791 506-1472 pr-group@optima-packaging.comE-Mail schreiben
Denise Fiedler und Julia Völker
Denise Fiedler und Julia Völker
Team Group Communication
© 2024 OPTIMA. All rights reserved.
lädt ...